Gründung 1968 (Pikettvereinigung: 1929)

Im Januar 1968 trafen sich rund 40 Kameraden zur Gründungsversammlung im Rest. Waage zusammen. Die Losung am Abend der Gründung war: Dem nächsten zur Wehr, Gott zur Ehr! Dieser Geist überdauert die Zeit - solange es Not durch Feuer und Elementarschäden in unserer Gemeinde gibt.

1929  Pikettvereinigung

1968  Feuerwehrvereinigung Windisch

2000  Erweiterung der Feuerwehr mit Fusion Königsfelden

2002  Erweiterung der Feuerwehr mit Fusion Habsburg

2003  Erweiterung der Feuerwehr mit Fusion Hausen bei Brugg (Hausen AG)
          hier besteht weiterhin ein eigener Feuerwehrverein

2008 40 Jahre Jubiläum

2013 neue Statuen Windisch - Habsburg - Hausen AG

Vereins-/Stammlokal: Restaurant Sonne, Windisch
Bankverbindung: Raiffeisenbank Windisch

Vereinstätigkeit setzt aktive Feuerwehrzeit fort

Viele Dienstleistende verbringen während 20  und mehr Jahren viele Abende jährlich in der Feuerwehr. Die Übungen bilden damit einen festen Bestandteil der Freizeit und es bilden sich nicht selten Freundschaften mit den langjährigen Kameraden. Schliesslich bleibt auch infolge übernommener Kaderaufgaben kaum mehr Zeit, in einem anderen Verein tätig zu sein. Beim Ausscheiden aus dem aktiven Dienst besteht damit die Gefahr, dass die Fäden zu den Kollegen abreissen oder dass ein Teil der Freizeit unausgefüllt erscheint. Hier bietet die Feuerwehrvereinigung das ideale Gefäss, weiterhin im Umfeld der aktiven Feuerwehr tätig zu sein und die Kontakte zu anderen Ehemaligen oder noch Aktiven zu pflegen.
Auch die Aktiven finden während der straff geführten und reich befrachteten Übungen kaum Zeit für ein Gespräch. Durch viele Spezialistenübungen sieht man viele Gesichter auch nur selten. Hier kann und muss die Vereinigung die notwendige Brücke schlagen.

Jahresprogramm zeigt aktives Vereinsleben

Das Jahresprogramm soll für alle etwas bieten. Einige Anlässe stehen auch den Angehörigen offen, so lernen sich auch die Partner und Kinder gegenseitig kennen. Es wird zusammen marschiert, grilliert, eine Reise unternommen oder man beteiligt sich auch an Festen in der Gemeinde.

Neben diesen Anlässen sind die Ehemaligen eingeladen, als Zuschauer einer Übung beizuwohnen. Die Ehemaligen erhalten hierzu das Jahresprogramm der Feuerwehr. Besonders an der Hauptübung sind immer einige Heimwehkameraden vertreten, neben den Behörden und der Presse.

Pflege der Beziehungen zu anderen Feuerwehren auf Ausflügen besuchen wir auch andere Feuerwehren in der Schweiz oder im nahen Ausland. Der Erfahrungsaustausch kommt der Arbeit zu Gute. Unser Motto: "Unsere Freizeit für Ihre Sicherheit" verbindet uns mit den Gleichgesinnten - was überall Tür und Tor öffnet.